Girokonto online eröffnen

geldbörseDie Direktbanken sparen Kosten, da sie keine oder nur sehr wenige Filialen betreiben. So werden Kosten für die Gehälter von Mitarbeitern, aber auch für die Miete und die Betriebskosten der Filialen eingespart. Diese Kostenvorteile geben die Banken an ihre Kunden weiter, ein Girokonto wird beim Vorliegen der Voraussetzungen gebührenfrei gewährt oder Sie erhalten sogar eine Guthabenverzinsung für das Girokonto. Zusammen mit dem Girokonto gewähren diese Banken teilweise besondere Extras, beispielsweise eine kostenlose Kreditkarte. Bei den Direktbanken steht Ihnen kein persönlicher Berater zur Verfügung, wie das bei den Filialbanken der Fall ist. Für alle Fragen können Sie jedoch eine Telefonhotline nutzen, die oft rund um die Uhr erreichbar ist. Ihre Bankgeschäfte erledigen Sie größtenteils im Online-Banking, so haben Sie schnell Zugriff auf Ihr Geld. Möchten Sie Bargeld abheben, ist das an zahlreichen Geldautomaten möglich; sogar mit der Visacard können Sie häufig kostenlos Bargeld abheben. Das Girokonto einer Direktbank gewährt Ihnen die gleichen Vorteile wie das Girokonto einer Filialbank, es ist häufig noch viel günstiger. Nehmen Sie einen Dispositionskredit für Ihr Girokonto in Anspruch, müssen Sie dafür bei einer Direktbank zumeist geringere Zinsen als bei einer Filialbank bezahlen. Sie sollten, damit Ihr Girokonto tatsächlich günstig wird, den Girokonto Vergleich nutzen.

Girokonto jetzt online eröffnen

geldhaufenAuf einem Girokonto von einer deutschen Bank ist Ihr Geld sicher, denn eine Sicherungssumme bis zu 100.000 Euro pro Kunde ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Ihr Guthaben ist bis zu einem Betrag von 100.000 Euro vollständig geschützt, einige Banken gewähren auch eine unbegrenzte Sicherung. Kommt es zu einer Insolvenz der Bank, ist Ihr Geld davon nicht berührt, denn es ist sicher. Private Banken in Deutschland sind im Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken organisiert, die Bankeinlagen der Kunden sind sogar in Höhe von Millionen Euro abgesichert. Auch bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken ist das Geld der Kunden auf dem Girokonto unbegrenzt geschützt. Haben Sie mehr als 100.000 Euro und möchten Sie Ihr Geld auf dem Girokonto hinterlegen, können Sie das Risiko streuen, indem Sie mehrere Girokonten bei verschiedenen Banken unterhalten. Überweisungen können Sie mit Computer, Tablet oder Smartphone vornehmen, Sie sollten dabei auf das Transaktionsverfahren achten. Werden TAN- oder iTAN-Listen genutzt, ist das nicht mehr zeitgemäß und nicht sicher genug. Sicherer sind das mTAN-Verfahren mit mobilen TAN-Nummern sowie das eTAN-Verfahren. Noch mehr Sicherheit ist bei eTAN Plus, ChipTAN, smartTAN, photoTAN oder QR-TAN gewährleistet. Sie sollten Ihre Kreditkarte immer sicher aufbewahren, Ihre PIN-Nummer darf für niemanden zugänglich sein. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre PIN-Nummer in der Nähe Ihrer Kreditkarte aufbewahren. Haben Sie einen Dispokredit und wird die Kreditkarte gestohlen, so kann der Dieb bis zum Rahmen Ihres Dispokredits Geld von Ihrem Girokonto abheben.

 So funktioniert der Vergleich

geld in handDer Vergleich nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und gewährt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Konditionen für das Girokonto bei den verschiedenen Banken. Der Vergleich liefert Ihnen Informationen über

  • Kontoführungsgebühr
  • Habenzins als Guthabenverzinsung
  • Dispozins
  • Für das Girokonto verfügbare Kreditkarten
  • Preise für die Kreditkarten
  • Besonderheiten der Girokonten
  • Extras für die Kunden

bei den einzelnen Banken. Häufig finden Sie Bewertungen von Kunden, von unabhängigen Instituten wie der Stiftung Warentest oder von Finanzmagazinen, beispielsweise Focus Money. Zu den einzelnen Banken können Sie umfangreiche Informationen abrufen. Haben Sie eine Bank gefunden, gelangen Sie per Mausklick dorthin und können den Antrag auf ein Girokonto stellen. Bei einigen Banken erhalten Sie zusammen mit dem Girokonto eine EC-Karte, bei anderen Banken müssen Sie sie zusätzlich beantragen. Ebenso können Sie für Ihr Girokonto eine Kreditkarte beantragen. Für die Kreditkarte und die EC-Karte sollten Sie eine PIN-Nummer beantragen, denn sie ist wichtig für die Bargeldabhebung am Automaten und wird häufig für die bargeldlose Zahlung benötigt.

Diese PIN-Nummer wird Ihnen nicht zusammen mit den Unterlagen für das Girokonto und der Kreditkarte zugeschickt, sondern Sie erhalten sie mit separater Post.

 Die Kontoführungsgebühr – wann Ihr Girokonto gebührenfrei ist

geldwaageBei einigen Banken ist das Girokonto uneingeschränkt kostenlos, unabhängig davon, welche Beträge monatlich eingehen und welches Guthaben vorhanden ist. Rutschen Sie allerdings mit dem Guthaben ins Minus, müssen Sie dafür bezahlen, Sie müssen Überziehungszinsen bezahlen. Weist Ihr Girokonto häufig rote Zahlen auf, sollten Sie einen Dispokredit beantragen, denn die Zinsen für den Dispokredit sind niedriger als die Überziehungszinsen. Sie sollten beim Girokonto Vergleich genau darauf achten, ob das Girokonto uneingeschränkt kostenlos ist oder ob es an bestimmte Bedingungen gebunden ist, damit es kostenlos geführt wird. Bei einigen Banken ist ein monatlicher Geldeingang in einer bestimmten Höhe, beispielsweise von 1.200 Euro, Voraussetzung, damit das Girokonto kostenlos geführt werden kann. Andere Banken verlangen ein Guthaben in einer bestimmten Höhe, das nicht unterschritten werden sollte, damit das Girokonto kostenlos ist. Wird eine Kontoführungsgebühr erhoben, sollten Sie genau vergleichen, wie hoch sie bei den einzelnen Banken ist, um zu sparen. Einige Banken erheben nicht nur eine Buchungsgebühr für jede Buchung, sondern sie erheben zusätzlich eine Grundgebühr, unabhängig davon, wie viele Buchungen im Monat erfolgen. Bei Banken, die eine Grundgebühr erheben, sollten Sie kein Girokonto eröffnen, denn Sie haben genügend Möglichkeiten, ein kostenloses Girokonto zu eröffnen – der Vergleich informiert darüber.