KONTOVERGLEICH Alle Konditionen auf einem Blick!
Wustenrot Consorsbank ING DiBa Norisbank

Bestes Konto 2018 – neue Girokonten mit Bonus

Für den monatlichen Geldeingang und den bargeldlosen Geldverkehr benötigt jeder ein Konto. Das Problem: Oftmals verlangen Banken hohe Gebühren für die Kontoführung. Auch die Dispozinsen sind oft beträchtlich. Wenn jemand nicht so viel verdient, wird manchmal sogar versucht, die Eröffnung eines Kontos zu vermeiden. Das muss nicht sein. Mittlerweile können sich Kunden auch online ein Konto suchen. Noch besser funktioniert das über ein Online-Vergleichsportal wie besteskonto.com.

 

Hier erfahren Kunden fair und transparent alles zu den Konditionen, etwa zu den Dispo- oder Habenzinsen. Außerdem finden sich hier auch Anbieter die neuen Bankkunden einen Bonus bei der Eröffnung des Girokontos bieten. Kunden müssen einfach nur vergleichen und können das neue Girokonto sofort beantragen.

 

Worauf sollten Kunden bei der Eröffnung eines neuen Kontos achten?

Auch wenn die Eröffnung eines neuen Kontos 2018 einfach ist. Auf ein paar Dinge muss jedoch schon geachtet werden. Das eine sind die Konditionen des Anbieters. Hier gilt es vor allem hohe Kontoführungsgebühren zu vermeiden.

 

Auf Dispokreditzinsen achten

Auch die Dispokreditzinsen und der Disporahmen können ein ausschlaggebender Punkt bei der Wahl eines neuen Kontos sein. Guthabenzinsen können in der derzeitigen Phase historisch niedriger Zinsen bei den meisten Anbietern nicht erwartet werden. Auch bei festverzinslichen Unterkonten, etwa einem Tagesgeld- oder Festgeld werden derzeit kaum nennenswerte Zinsen offeriert.

Kostenloses Online-Banking ist ein Muss

Wichtig dagegen ist in jedem Fall, dass ein sicheres und kostenloses Online-Banking geboten wird. Schließlich möchte niemand jedes Mal zur Bank rennen, wenn irgendetwas zu erledigen ist. Dabei ist es sehr praktisch, wenn auch eine gut gemachte App für das Banking unterwegs zur Verfügung steht.

 

Bargeldloses Bezahlen

Natürlich muss die Bank seine Kunden auch mit geeigneten Karten ausstatten, um Geld abheben und im Laden oder im Internet bezahlen zu können. Hierbei ist es ganz wichtig darauf zu achten, dass auch Kontaktzahlen möglich ist. Der Verfügungsrahmen sollte zudem individuell angepasst werden können.

Es sollte auch eine Kreditkarte angeboten werden, die entweder keine oder nur sehr wenig Jahresgebühr kostet, da beispielsweise beim Bezahlen im Internet, nicht jedes Unternehmen Debitkarten akzeptiert.

 

Möglichst kostenlos Geld abheben

Darüber hinaus ist es wichtig, dass möglichst keine Gebühren beim Geldabheben genommen werden. Selbst wenn es sich um eine Direktbank, also eine Internet-Bank ohne eigene Filialen handelt, sollte auf diese Option nicht verzichtet werde. Meistens arbeiten die Banken in diesem Zusammenhang mit anderen Banken zusammen, sodass bei bestimmten Banken kostenlos Geld abgehoben werden kann. Allerdings lassen sich Gebühren mittlerweile kaum mehr vermeiden, wenn an einem Automaten einer anderen Bank Geld abgehoben wird.

 

Kann jeder einen Dispokredit bekommen?

Leider kann nicht jeder einen Dispositionskredit erhalten. Hierfür ist ein regelmäßiges monatliches Einkommen notwendig. Oft wird auch verlangt, dass das Arbeitsverhältnis schon mindestens sechs Monate bestehen muss. Außerdem dürfen sich keine Negativmerkmale aus der Schufa ergeben. Bein der Entscheidung über einen Dispositionskredit wird in jedem Fall eine Schufa-Auskunft eingeholt. Damit will die Bank erfahren, wie es mit der Kreditwürdigkeit des Kunden aussieht, also ob er seine Rechnungen oder Schulden möglichst pünktlich zahlt.

 

Auf was ist bei einem Kontowechsel zu achten?

Wer sein Konto von einer Bank zur anderen wechseln möchte, sollte fragen, ob die Bank auch einen Kontowechselservice anbietet. Wenn nicht müssen der Vermieter, alle Unternehmen und Versorger, wie der Telefon- oder Stromanbieter sowie Versicherungen, die automatisch per SEPA-Lastschriftverfahren vom Konto abbuchen über die neue Bankverbindung informiert werden.

 

Außerdem muss jedem einzelnen Unternehmen ein Mandat zum Abbuchen im SEPA-Lastschriftverfahren vom neuen Konto gegeben werden. Sinnvoll ist es auch das Alte Konto noch nicht gleich zu schließen und einen gewissen Betrag darauf zu belassen.

 

Was hat es mit dem Bonus mancher Anbieter auf sich?

Viele Banken offerieren Kunden, die ein Konto eröffnen wollen einen Bonus beziehungsweise eine Wechselprämie. Die besten Kontos 2018 geben den Kunden bis 150 Euro Wechselprämie. Dazu gehören aktuell die:

 

  • comdirect
  • ING-DiBa
  • DKB Deutsche Kreditbank
  • 1822diect
  • Fidor Bank

 

Seriosität und Sicherheit

Es wird nicht empfohlen ein Konto außerhalb Deutschlands zu wählen. Das gibt oftmals Probleme im Zahlungsverkehr. Natürlich kann es eine Bank wie die IING-DiBa aus den Niederlanden sein – Allerdings nur, wenn sie eine deutsche Niederlassung hat, sodass der Kunde auch eine deutsche IBAN-Nummer und BIC erhält. Dann gibt es auch keine Schwierigkeiten beim Empfang des Gehaltes oder Zahlungen von anderen Unternehmen. Auch Lastschriftverfahren sind somit wesentlich praktikabler.

 

Übrigens ist das Geld auf dem Girokonto besonders sicher. Selbst wenn die Bank in eine Schieflage gerät, kann der Kunde sein Geld über den staatlichen Einlagensicherungsfonds bis zu 100.000 Euro und bis zu 200.000 Euro bei Gemeinschaftskonten zurückverlangen, weil die Einlagen bis zu dieser Summe staatlich garantiert sind.

 

Kundenservice

Ein kompetenter Kundenservice, der zumindest bankentäglich zu den normalen Geschäftszeiten, beispielsweise von 9.00 bis 18.00 Uhr erreichbar ist, sollte ebenfalls vorhanden sein. Nichts ist schlimmer, als wenn man trotz gedecktem Konto in einem Laden steht und dennoch nicht bezahlen kann, weil irgendetwas mit der Karte nicht funktioniert. Bei einem guten Kundenservice können Fragen und Probleme schnell geklärt werden.